Grün wird jetzt bunter: Ökostrom von NATURSTROM seit 2021 mit viel Windkraft und Solarenergie

100 Prozent Ökostrom im Strommix, und das aus Erneuerbare-Energien-Anlagen in Deutschland – so lautete von Anfang an das Qualitätsversprechen für private naturstrom-Kundinnen und -Kunden. Dieser Grundsatz bleibt natürlich bestehen und seit Anfang 2021 gehen wir sogar noch einen Schritt weiter auf dem Weg zur vollständigen Umgestaltung der Energieversorgung: Unser Ökostrommix beinhaltet jetzt hohe Anteile von Windenergie und Solarstrom. Damit integrieren wir verstärkt fluktuierende Erneuerbare Energien in die Belieferung und so in den Markt. Warum das ein Meilenstein ist, was dahintersteckt und wie sich unser Strommix nun genau zusammensetzt, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

NATURSTROM ist ein Pionier bei der direkten Vermarktung von Windstrom, denn schon 2007 haben wir unsere Kundinnen und Kunden mittels des damals geltenden Grünstromprivilegs direkt mit Strom aus Windenergie versorgt. Diese Regelung wurde 2014 allerdings abgeschafft, seitdem konnten EEG-geförderte Anlagen nicht mehr wirtschaftlich für die direkte Belieferung von Stromverbraucher*innen eingesetzt werden – womit eigentlich alle deutschen Solar- und Windstromanlagen dafür ausgefallen sind. Mit neuen förderfreien Solaranlagen und alten ausgeförderten Windenergieanlagen können wir seit Kurzem aber endlich wieder diese Energieformen direkt einkaufen und ausweisen, was wir natürlich sogleich genutzt haben. Schon seit 2020, insbesondere aber mit dem Start von 2021 ist unser Ökostrom damit deutlich bunter geworden, bleibt aber gleichzeitig 100 Prozent grün.

Woraus besteht der Ökostrom von NATURSTROM?

Für das Jahr 2021 beschaffen wir voraussichtlich 345 Millionen Kilowattstunden an Solar- und Windstrom für unsere Privatkund*innen, wodurch diese fluktuierenden Energieträger dann deutlich über die Hälfte der benötigten Strommengen ausmachen würden. Der naturstrom-Strommix wird dann wahrscheinlich wie folgt aussehen: etwas über 40 Prozent Windenergie, rund 15 Prozent Solarstrom und knapp 45 Prozent Wasserkraft. Eine genaue Abrechnung kann natürlich erst im Nachhinein erfolgen und muss detailliert testiert werden. Daher zeigt die Stromkennzeichnung auf unserer Website noch den Mix von 2019 und damit auch noch nicht die bereits 2020 integrierten Solarstrommengen; diese Bilanzierung erfolgt gerade erst.

Mit dieser Neuerung werden unsere Ökostrom-Angebote noch fortschrittlicher gegenüber anderen. Wie schon bisher beliefern wir unsere Kundenhaushalte mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien allein aus Deutschland und nutzen nicht, wie viele andere Marktteilnehmer, ausländischen Herkunftsnachweise zum Greenwashing von Graustrom. Auch die im Preis integrierte Förderung von Neuanlagen bleibt wie bisher bestehen. Künftig werden wir zur Belieferung aber eben auch mehrheitlich auf stärker wetterabhängigen Wind- und Solarstrom setzen, dennoch natürlich jederzeit eine sichere Stromversorgung gewährleisten. Die passende Beschaffung der erforderlichen Strommengen mit den stärker wetterabhängigen Erzeugern erhöht zwar die Anforderungen an unseren Stromhandel, aber so leisten wir wieder einmal Pionierarbeit für die Energiewende.

Mit alten Windenergieanlagen auf zu neuen Ufern

Ganz wichtiger Bestandteil unseres neuen Strommixes ist die Windenergie. Mit dem Jahreswechsel 2021 endete für viele sehr alte Anlagen nach 20 Jahren oder mehr ihr EEG-Förderzeitraum. Das bietet die Chance, den dort produzierten Windstrom nun im freien Energiemarkt zu verkaufen – aber auch die Bedrohung, dass viele der Altanlagen abgeschaltet werden könnten und so eine erheblicher Rückgang bei der Ökostromerzeugung insgesamt entsteht. NATURSTROM setzt sich daher schon lange für passende Rahmenbedingungen für diese Altanlagen ein, sowohl was den Weiterbetrieb als auch das Repowering angeht. Und natürlich haben wir selbst unseren Teil zur Sicherung der Kapazitäten beigetragen und seit Jahresanfang alte Windenergieanlagen mit einer Leistung von 185 Megawatt unter Vertrag, mit deren Strom wir unsere Kundinnen und Kunden beliefern – darunter sogar ein paar Anlagen, die wir selbst übernommen haben, um den Weiterbetrieb zu sichern.

Lasst die Sonne rein: förderfreier Solarstrom aus neuen Photovoltaikanlagen

Etwas anders ist die Situation beim Solarstrom: Viele und vor allem größere Solaranlagen wurden erst ab Mitte der 2000er-Jahre gebaut, zudem gibt es für die jetzt schon ausgeförderten Anlagen, ganz überwiegend Kleinanlagen auf privaten Hausdächern, eine sinnvolle staatliche Anschlussregelung – damit entstehen in den nächsten drei bis fünf Jahren kaum lohnende Bezugsmöglichkeiten für Solarstrom aus Altanlagen. Allerdings ist die Stromerzeugung aus großen Solarparks in den letzten Jahren so günstig geworden, dass diese teilweise schon ohne EEG-Förderung gebaut werden – und dann ihren Strom eben auch unabhängig von staatlichen Vorgaben frei vermarkten können. Auch diese Chance hat NATURSTROM schnell genutzt: Bereits im Februar 2020 haben wir einen ersten Liefervertrag mit einem solchen förderfreien Solarpark abgeschlossen und nutzen den Strom seit der endgültigen Inbetriebnahme im Mai für die Belieferung unserer Kund*innen. Im August 2020 folgte eine ähnliche zweite Vereinbarung, die sogar ein noch größeres Volumen umfasst und besonders langfristig ausgerichtet ist. Abgewickelt wird die Lieferung übrigens über sogenannte Power Purchase Agreements (PPA), also langfristige Stromlieferverträge, die wir hier im Blog schon einmal genauer erklärt haben.

Neben der Belieferung durch externe Partner erzeugen wir aber auch selbst förderfreien Solarstrom für unsere Kund*innen, denn ein Teil unseres Solarparks im oberfränkischen Rottenbach wurde ganz ohne EEG-Vergütung gebaut. Die dort erzeugte Energie nutzen wir entsprechend für unser Portfolio. Und auch in Zukunft wollen wir immer wieder Solarparks (bzw. Teile davon) ganz ohne EEG-Förderung errichten und damit wie mit weiteren externen Lieferverträgen den Sonnenanteil in unserem Strommix ausbauen.

Jetzt mit naturstrom Klima schützen und Energiewende voranbringen

Zum Schluss sei uns ein kleiner Werbeblock gegönnt. Wer sich jetzt fragt „Wo bekomme ich denn nun diesen echten und innovativen Ökostrom?“, dem sei ganz ohne lange Onlinerecherche geholfen. 😉

Einfach hier oder auf untenstehenden Preisrechner klicken, mit ein paar Angaben den Vertrag abschließen und so ganz schnell nicht nur die Emissionen des eigenen Strombedarfs nullen, sondern auch noch gemeinsam mit uns die Energiewende anschieben.

Preisrechner für Privatkundinnen und -kunden

Alle Preise brutto inkl. 19 % MwSt.

Sven Kirrmann
Sven Kirrmann
sven.kirrmann@naturstrom.de

Unterstützt seit Juli 2019 von Berlin aus die NATURSTROM-Pressearbeit. Schon lange Jahre überzeugter Energiewender, auch beruflich. Unter anderem zuvor bei der Agentur für Erneuerbare Energien mit Kommunikation zu einer nachhaltigen Energieversorgung beschäftigt.

Keine Kommentare

Post A Comment