22. September. Ein Tag der Stille und Ruhe. Falls du in einer Stadt wohnst, die sich am „Autofreien Tag“ beteiligt. Der findet jedes Jahr statt und zeigt: Es geht auch ohne. Das hat sich unsere Kollegin Miriam schon länger gedacht – und deshalb auf Donk-EE umgesattelt. Daraus ist ein Abschiedsbrief ans Auto geworden. Den sie im Blog mit euch teilt:

Ab heute ohne Auto

22. September. Ein Tag der Stille und Ruhe. Falls du in einer Stadt wohnst, die sich am „Autofreien Tag“ beteiligt. Der findet jedes Jahr statt und zeigt: Es geht auch ohne. Das hat sich unsere Kollegin Miriam schon länger gedacht – und deshalb auf Donk-EE umgesattelt. Daraus ist ein Abschiedsbrief ans Auto geworden. Den sie im Blog mit euch teilt:

Mein langjähriger Freund,

es fällt mir schwer, dir diese Nachricht zu schreiben. Ich weiß, wir haben viel Zeit miteinander verbracht – seit meinem 18ten Geburtstag hast du, liebes Auto, mich begleitet. Gemeinsam haben wir viel erlebt und waren immer auf Achse. Wir sind zusammen in die Stadt gefahren, und haben gemeinsam die Region erkundet. Es war eine schöne Zeit!

Aber du warst auch schon immer ein wenig unflexibel. Manchmal hattest du einfach keine Lust, dich zu bewegen, obwohl ich so gerne einfach mal wegwollte.  Auch herrschte oftmals dicke Luft zwischen uns.

In den letzten Jahren bist du immer unzuverlässiger geworden, und ich musste immer mehr von meinem Geld investieren, um dich bei Laune zu halten. Alle paar Jahre habe ich um dich gebangt, wenn deine routinemäßige Untersuchung anstand, denn du warst schon immer etwas labil.

Das Gefühl, dass wir beide uns trennen müssen, dass es so nicht mehr weitergeht, drängte sich immer mehr auf. Und doch ich habe nicht gewagt, dich loszulassen. Aber nun ist alles anders geworden – nun schaffe ich es, mich von dir zu trennen.

Meine neue Liebe: hilfsbereit, flexibel, verlässlich

Ich muss dir gestehen: Ich habe nun einen anderen. Donk-EE.

Donk-EE als Einkaufswagen

Donk-EE als Einkaufswagen

Er ist immer für mich da – ganz flexibel, so wie ich ihn brauche – eine kurze Nachricht genügt.

Egal ob Umzug oder Großeinkauf – der Lastenesel ist stets zur Stelle, hilft mir, wartet geduldig auf mich und trägt all meine Lasten – egal, um was es geht.  

Er und ich: Wir passen einfach viel besser zusammen. Er teilt meine Leidenschaft für die Natur und für einen nachhaltigen Lebensstil – und setzt zum Beispiel komplett auf Ökostrom. Mit ihm komme ich überall hin – auch, wenn es einmal eng wird.

 

Deine

Miriam

Miriam Ersch-Arnolds
Miriam Ersch-Arnolds
ersch@naturstrom.de

arbeitet seit Februar 2013 in der Pressestelle von NATURSTROM. Ihre Begeisterung für das Thema Nachhaltigkeit wurde während ihrer Zeit als Mitarbeiterin einer Fairhandels-Organisation geweckt und begleitet sie bis heute sowohl beruflich als auch ehrenamtlich. E-Mail

Keine Kommentare

Kommentieren Sie