Gruppenfoto-Förderprojekt

NATURSTROM-Förderprojekt QBUS erhält Auszeichnung

Die KlimaExpo.NRW, eine Initiative der NRW-Landesregierung, versteht sich als Schaubühne für herausragende Klimaschutzprojekte in Nordrhein-Westfalen. Bis zum Jahr 2022 zeichnet sie im Rahmen der Kampagne „1.000 Schritte in die Zukunft“ Projekte aus, die den Klimaschutz im Zeichen des gesellschaftlichen und technologischen Fortschritts vorantreiben. Als 197. Schritt wurde die QBUS-Siedlung gewürdigt. „Die Klimaschutzsiedlung QBUS überzeugt nicht nur durch ihre Passivhauskonstruktion und die komplett regenerative Energieerzeugung“, erklärte Dr. Heinrich Dornbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW anlässlich der Ehrung. „In dem Wohnprojekt entstehen auch Klimaschutzeffekte und Synergien durch nachbarschaftliches Engagement wie Carsharing, gemeinsames Kochen und vieles mehr.“

Solarer Eigenverbrauch für 26 Familien

PV-Anlage auf einem der Gebäude der QBUS-Siedlung © NATURSTROM AG

Die 26 Familien der QBUS-Siedlung nutzen den auf zwei Dachflächen erzeugten Sonnenstrom direkt vor Ort © NATURSTROM AG

Das Konzept zur Eigenversorgung der QBUS-Siedlung mit Solarstrom hatte die Baugruppe gemeinsam mit NATURSTROM entwickelt. Zwei Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von zusammen 40 kWp hat die Baugruppe installieren lassen. Anders als üblich sind die Photovoltaikanlagen nach Osten und Westen ausgerichtet, um morgens und abends hohe Erträge zu liefern, wenn die Familien in der Regel mehr Strom verbrauchen. Auch eine erheblich bessere Ausnutzung der Dachfläche konnte so erzielt werden. Auf diese Weise können die 26 QBUS-Familien bis zu einem Drittel ihres Strombedarfs selbst produzieren. Den restlichen Strom liefert NATURSTROM. Da der sogenannte Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern 2013 eine absolute Seltenheit war und es auch noch heute ist, hatte NATURSTROM die Umsetzung zudem durch einen Förderzuschuss unterstützt.

QBUS ist eine von 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW

Aber für QBUS hört die Energiewende beim Strom längst nicht auf. Auch der Warmwasserbedarf wird zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien gedeckt, Sonnenkollektoren auf dem Dach und eine zentrale Holzpelletanlage im Keller ergänzen sich bestens. Aufgrund dieser zahlreichen Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen wurde die QBUS-Siedlung zu einer der landesweit 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW ernannt. „Im Rahmen unseres Projekts der 100 Klimaschutzsiedlungen unterstützt die EnergieAgentur.NRW die Entwicklung zukunftsweisender Quartiere in Nordrhein-Westfalen“, so der zuständige Projektleiter Andreas Gries von der EnergieAgentur.NRW. „Die hocheffiziente QBUS-Siedlung ist Teil dieses Projekts und bildet mit der vorbildlichen Nutzung Erneuerbarer Energien eine wichtige Blaupause.“

Auch unter sozialen Gesichtspunkten ist die QBUS-Siedlung übrigens vorbildlich. Initiiert wurde das Wohnprojekt von Mitgliedern des Vereins Wohnen mit Kindern e.V., entsprechend stand ein gemeinschaftliches, kinder- und familienfreundliches Wohnen bei der Planung im Fokus. So bietet ein eigenes Gemeinschaftshaus Räumlichkeiten für gemeinsames Kochen und andere Begegnungen. Im großen Fahrradkeller der Siedlung haben zudem mehr als 90 Fahrräder und Fahrradanhänger Platz.

Tim Loppe
Tim Loppe
loppe@naturstrom.de

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt. E-Mail

Keine Kommentare

Kommentieren Sie

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück