Hilfsorganisation 1949

Die mit dem CARE-Paket

Am 15. Juli 1946 trafen die ersten CARE-Pakete aus den USA in Deutschland ein und sollten Vorboten der bis dahin weltweit größten Hilfsaktion sein. Ende 1945 von 22 US-amerikanischen Wohlfahrtsorganisationen als „Cooperative for American Remittances to Europe“ gegründet, brachte die Hilfsorganisation CARE Hilfe für die Millionen Hungernden in Europa.

 

Kinder mit CARE-Paket

Kinder mit CARE-Paket. Foto: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

Bis 1963 wurden zehn Millionen Pakete mit Nahrung, Werkzeugen und anderen Hilfsgütern in das zerstörte Nachkriegsdeutschland gebracht, in ganz Europa waren es über 100 Millionen. In nur wenigen Jahren entwickelte sich das CARE-Paket von einer Idee zu einem weltweit bekannten Symbol für private Hilfe von Mensch zu Mensch.

Heute leisten die 14 nationalen CARE-Mitglieder im Verbund CARE International nicht nur Not- und Katastrophenhilfe sondern setzen auf nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit zur Verbesserung der Lebensumstände von Menschen weltweit. CARE stellt Frauen und Mädchen in den Fokus seiner Arbeit, denn die Erfahrung zeigt: Eine Frau, die sich selbst aus der Armut befreit, erreicht das Gleiche für ihre Familie und ihre ganze Gemeinde.

CARE Deutschland, am 20. März 1980 von 17 engagierten Frauen und Männern gegründet, finanzierte als erste Maßnahmen Hilfsprogramme in Kambodscha, Uganda und Kenia. Im osteuropäischen Hungerwinter 1990 organisierte CARE Deutschland die Versorgung von 600.000 Menschen mit Nahrungsmitteln und Hilfsgütern. Mittlerweile unterstützt die Organisation langfristige Selbsthilfeprojekte in bis zu 40 Ländern weltweit und engagiert sich dort für mehr Katastrophenschutz, Bildung und Einkommen, eine bessere Gesundheit und Ernährung, für Klima- und Umweltschutz sowie für das Einhalten der grundlegenden Menschenrechte.

Ehepaar mit CARE-Paket

Ein Ehepaar freut sich über ein CARE-Paket. Foto: CARE Deutschland-Luxemburg e.V.

In Syrien und seinen Nachbarstaaten sichert CARE aktuell das Überleben von Hunderttausenden Flüchtlingen. Gemeinsam mit lokalen Partnern versorgt die Organisation Familien in Syrien und unterstützt Flüchtlinge in Jordanien, im Libanon und der Türkei mit Bargeldhilfen. Denn sie können am besten selbst entscheiden, was sie am dringendsten benötigen. Auch in Deutschland ist CARE heute, 70 Jahre nach Kriegsende wieder aktiv: Das Projekt KIWI unterstützt Schulen bei der Integration von Kindern mit Fluchtgeschichte.

Hilfe von Mensch zu Mensch, Mitgefühl für die Ärmsten der Armen sowie Großzügigkeit, Anteilnahme und Pragmatismus. Bis heute sieht CARE sich dieser Brücke der Humanität verpflichtet, die einst auch nach Deutschland geschlagen wurde.

Autor: Clemens Weiß, Redaktion energiezukunft

NATURSTROM Team
onlinemarketing@naturstrom.de

Unter diesem Profil schreiben NATURSTROM-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die nicht zu den regelmäßigen Blog-Autoren gehören.

No Comments

Post A Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück