#24JahreNATURSTROM

Diese Woche feiert Deutschlands erster bundesweiter Ökostrom-Anbieter Geburtstag – also wir! Seit 24 Jahren beliefert NATURSTROM Haushalte, Institutionen und Unternehmen in ganz Deutschland mit 100 Prozent Erneuerbarer Energie. Heute setzen mehr als 300.000 Kund:innen auf unsere klimafreundlichen Energielösungen. Und haben so der Umwelt jede Menge CO2 erspart.

Angefangen hat alles mit 16 Energiewende-Begeisterten aus Umwelt- und Öko-Energieverbänden, die im April 1998 die NATURSTROM AG aus der Taufe gehoben haben – pünktlich zur Liberalisierung des Strommarkts in Deutschland. Denn erst seit einer Gesetzesänderung, die am 29. April 1998 in Kraft trat, können Verbraucher:innen ihren Stromanbieter überhaupt frei wählen.

Am 1. Januar 1999 war es dann so weit: NATURSTROM liefert den ersten Kund:innen, die 1998 im Laufe des Jahres den Anbieterwechsel beantragt hatten, die ersten Kilowattstunden Ökostrom. Seitdem kamen immer mehr dazu, sowohl Kilowattstunden als auch Kund:innen. Mal vereinzelt, mal in Schüben.

Einer der ersten Schübe fand im November 2006 statt, als an einem einzigen Tag sechs Kästen mit ausgefüllten Anträgen eintrudeln – dank eines Bündnis von Umweltverbänden und Anti-Atom-Initiativen, die auf der Website „Atomausstieg selber machen“ NATURSTROM und drei weitere unabhängige Öko-Energieversorger empfahlen – und das mit großem Erfolg.

Deutlich größer war der Anlauf 2011, kurz nach dem Atomkatastrophe von Fukushima, das viele Menschen wachrüttelte. „Für NATURSTROM führte das Unglück zu einem nicht gekannten Kundenansturm, der uns in einer Woche 10.000 neue Kunden und damit mehr Kunden als in den ersten 10 Jahren unseres Bestehens brachte. So etwas gab es davor und danach nicht und das zeigt, wie stark das Unglück in Fukushima die deutsche Öffentlichkeit berührt hat“, erinnert sich NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel, der 2001 zu NATURSTROM kam und bereits seit 2004 die Endkundenbelieferung verantwortet..

2018, zum 20. Geburtstag, beliefert NATURSTROM schon über 255.000 Haushalte und Unternehmen, allein in den letzten vier Jahren kamen dann noch einmal mehr als 45.000 dazu.

Mit NATURSTROM die Energiewende wirklich vorantreiben

Vom ersten Tag an setzt das junge Unternehmen zu hundert Prozent auf Erneuerbare Energien – das unterscheidet NATURSTROM von anderen Energieversorgern. Entscheidend neben der ausschließlichen Lieferung von Ökostrom ist dabei das Engagement für den Ausbau Erneuerbarer Energien – allen voran durch den festen Förderbetrag, der pro verbrauchte Kilowattstunde naturstrom in den Bau neuer Öko-Kraftwerke fließt. Rund 350 Anlagen sind so im Laufe der Jahre entstanden. Den Anfang machte, gleich zu Beginn unserer Geschichte, 1998 eine 3-kW-Photovoltaik-Dachanlage auf dem Rathaus der Gemeinde Weil am Rhein, betrieben durch das trinationale Umweltzentrum (Truz). Die Solarstromproduktion der Anlage vergütet NATURSTROM anfangs mit rund 90 Pfennigen je Kilowattstunde zusätzlich zu den damals niedrigen gesetzlichen Einspeisetarifen. Rund 2.700 Kilowattstunden Ökostrom entstanden so jährlich.

Zu den jüngst geförderten Anlagen gehört der Solarpark im thüringischen Henschleben, der Ökostrom in einer deutlich anderen Größenordnung produziert: Jährlich fließen hier rund 7,4 Millionen Kilowattstunden und damit genug sauberer Sonnenstrom für mehr als 2.300 Dreipersonenhaushalte ins Netz – und das nicht nur, wenn die Sonne scheint. Denn in dem Projekt ist ein Solarpark mit einem Speicher kombiniert, der Ertragsspitzen in der Mittagszeit aufnimmt und diese dann in späten Abend- oder frühen Morgenstunden ins Netz abgibt.

Gemeinsam machen wir den Stromsee grüner 💪

Indem wir unsere Kundinnen und Kunden seit jeher mit echtem Ökostrom und nachhaltigem Biogas beliefern, ersparen wir gemeinsam Deutschland jede Menge CO2.

Wie viel CO2 wir pro Kilowattstunde genau einsparen, hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert – und wurde immer weniger. Das liegt aber nicht daran, weil unser Ökostrom weniger nachhaltig geworden wäre – sondern daran, dass der Maßstab, an dem wir uns messen, der deutsche Strommix, immer grüner wird. Und das ist auch gut zu.

Denn mit jeder Person, die sich für Ökostrom entscheidet, fließt aufgrund unserer Neuanlagenförderung mehr Erneuerbare Energie in den metaphorischen „Stromsee“, quasi das Sammelbecken, in das alle Produzenten ihren Strom einleiten und aus dem alle Stromverbraucher:innen mit Energie versorgt werden. Je mehr Strom aus sauberen Energiequellen in den See eingeleitet wird, desto geringer wird der Anteil konventioneller Energien im bundesdeutschen Strommix. Der See wird sauberer.

So kommt es, dass wir 1999 zwar pro gelieferte Kilowattstunde Ökostrom mehr CO2 eingespart haben, als wir es heute tun – heute durch unsere 300.000 Kund:innen aber einen deutlich größeren Anteil am Ergrünen des Stromsees haben und Deutschland gemeinsam über 5 Millionen Tonnen CO2 erspart haben.

5 Millionen Tonnen CO2 – das ist so viel, …
… wie bei 66 Milliarden Tassen Kaffee entstehen.

… wie 35.714 Tatort-Produktionen verursachen.

… dass man dafür 1.536.491.677.336 Mal „Flugzeuge im Bauch“ von Oli P. streamen könnte – also wenn man wollte.

… wie 200.000.000.000 E-Mails freisetzen.

… wie 7.936.507.936 Teller Nudeln mit Tomatensoße verursachen.

… 500.000.000 Bäume pro Jahr binden.

Ganz schön beeindruckend, oder? Aber für uns noch lange kein Grund, uns entspannt zurückzulehnen. Deshalb machen wir natürlich weiter – gemeinsam mit euch und allen weiteren Kundinnen und Kunden, die in den nächsten Jahren dazustoßen werden.

Dominique Czech
dominique.czech@naturstrom.de

ist seit April 2018 dabei und schreibt für NATURSTROM über alles rund um die Energiewende. Jenseits des Büros bewegen sie die Themen Ernährung, Konsum und Mobilität – aber bitte in nachhaltig.

3 Kommentare
  • Heike Towae
    Gepostet um 09:36h, 14 April Antworten

    Ich gratuliere! Weiter so!

  • Hartmut Krömeke
    Gepostet um 17:31h, 14 April Antworten

    Gratulation und Hut ab!

    Wenn man bedenkt, wie viele hochmotivierte Gleichgesinnte gegen die damaligen vier Alleinherrscher auf dem Strommarkt auf der Strecke bleiben mussten, ist das ein ganz besonderer Erfolg!

    Mit wenigen Klicks hat man heute die Möglichkeit Adieu von Fossilen und Atom zu sagen, emissionsfrei Auto zu fahren, oder sein Haus zu heizen. Ohne den langen Atem und dem Willen vieler Idealsten wären Verbraucher heute immer noch in Händen der Monopolisten mit Fakeökostrom gefangen!

    Ja, ein wenig Stolz ist erlaubt, locker lassen aber keineswegs angesagt!
    Kerzen anzünden und Feiern absolut verdient, weitere Verbraucher mit der Möglichkeit der selbstgemachten Energiewende zu überzeugen und anzustecken aber dringend nach wie vor notwendig!
    LG

  • Pingback:#24JahreNATURSTROM - nerdblog
    Gepostet um 22:38h, 14 April Antworten

    […] April 14, 2022 at 09:47AM:  NATURSTROM Blog schreibt zum Thema: #24JahreNATURSTROM […]

Post A Comment

Please accept [renew_consent]%cookie_types[/renew_consent] cookies to watch this video.