Klimascout Workshop

NATURSTROM-Weihnachtsspende: Klimascouts erhalten 5.000 Euro

Klimaschutz mit Tradition: Bereits seit vielen Jahren spendet NATURSTROM zu Weihnachten für einen guten Zweck mit Umweltbezug. In diesem Jahr kommt unsere Weihnachtsspende der Kampagne „Klimascouts – zweimal Energie sparen!der Naturfreunde Bremen zu Gute. Dieses besondere Projekt verknüpft die Themen Umwelt- und Klimaschutz mit nachhaltiger Bildung, Entwicklungspolitik und internationalem Austausch – und das mit großem Erfolg.

Klimascouts

In Workshops werden Kinder und Jugendliche zu Klimascouts ausgebildet. Foto: Naturfreunde Bremen

Im Rahmen der Kampagne werden Kinder und Jugendliche aus Europa und Afrika zu Klimascouts ausgebildet, die in ihrem privaten Umfeld für den Klimaschutz werben. Ihr Ziel: Junge Menschen für Umweltthemen zu begeistern und den internationalen Austausch zwischen ihnen zu fördern.

Zahlreiche Workshops, Seminare und Aktionen zum Schutz des Klimas haben die Projektteilnehmer bereits in Deutschland und in Afrika durchgeführt. Insbesondere mit den Klimascouts im westafrikanischem Togo ist so eine enge Freundschaft entstanden: Seit dem Beginn der Partnerschaft im Jahr 2010 haben sich die Jugendlichen bereits mehrere Male gegenseitig besucht. Da diese Treffen jedoch besonders für die afrikanischen Jugendlichen aufgrund hoher administrativer Hürden sehr teuer sind, tauschen sich die Klimascouts auch zunehmend über Online-Chats und Videokonferenzen aus. Gerade in einem armen Land wie Togo kommt einem Projekt wie den Klimascouts großes Gewicht zu, denn bereits heute leidet das Entwicklungsland immer häufiger unter extremen Wetterlagen.

Besonders wichtig ist den Klimascouts die praktische Arbeit in Deutschland und in den schon heute vom Klimawandel betroffenen, afrikanischen Partnerländern: so starteten die Projektteilnehmer eine Bildungskampagne zum Thema Fairtrade-Kakao, organisierten gemeinsam mit afrikanischen Jugendlichen Baumpflanzungen im Senegal und setzen sich für den Einsatz energieeffizienter Kocher in Togo ein. Letzteres Projekt unterstützt NATURSTROM mit der diesjährigen Weihnachtsspende ganz konkret: Denn mit der Hälfte der Spende wird der Kauf und die Verteilung von 100 energieeffizienten Kochherden finanziert. Weitere 2.500 Euro fließen in die Ausbildung der Klimascouts.

255 kg CO2-Ersparnis in Deutschland = 1 energiesparender Ofen für eine Familie in Togo

Mit der Weihnachtsspende werden energieeffiziente Kocher für Familien in Togo finanziert. Foto: Naturfreunde Bremen

Mit der Weihnachtsspende werden energieeffiziente Kocher für Familien in Togo finanziert. Foto: Naturfreunde Bremen

Mit dem Projekt in Togo sparen die Klimascouts gleich doppelt CO2: denn die Ersparnisse der deutschen Scouts und ihrer Familien werden von den Naturfreunden in eine Art Guthaben umgewandelt. Für je 255 kg eingespartes Kohlendioxid wird ein energiesparender Kochherd für eine Familie in Togo beschafft, der selbst wiederum 255 kg des Klimakillers vermeidet. Außerdem verbrauchen die neuen Öfen etwa 30 Prozent weniger Holzkohle als herkömmliche Modelle. Das schont nicht nur den Geldbeutel der Menschen vor Ort, sondern auch die wertvolle Ressource Holz. Ein weiteres Plus: Die energiesparenden Öfen werden in einer Werkstatt in togolesischem Kpalime hergestellt –und sichern damit Arbeitsplätze rund um die viertgrößte Stadt Togos.

NATURSTROM: Weltweites Engagement für den Klimaschutz

Klimaschutz und Entwicklungshilfe sind für NATURSTROM eng miteinander verknüpft. Denn unter den Folgen des globalen Klimawandels leiden schon heute vor allem die ärmsten Länder der Welt. Durch die Zunahme extremer Wetterphänomene, wie etwa anhaltender Dürren oder starker Überschwemmungen, wird die Situation in den Entwicklungsländern noch weiter verschärft.

NATURSTROM unterstützt daher bereits seit vielen Jahren Projekte, die Menschen in Entwicklungsländern ganz konkret helfen und gleichzeitig zum Schutz von Klima und Umwelt beitragen. Ein Beispiel: Gemeinsam mit der Andheri-Hilfe Bonn engagieren wir uns bereits seit 2008 für arme Familien in Bangladesch. Mehr als 1.400 sogenannte „Solar-Home-Systems“ konnten seit Beginn der Zusammenarbeit finanziert werden. Jedes von ihnen versorgt zwei Familien mit elektrischem Licht und ersetzt die häufig genutzten umwelt- und gesundheitsschädigenden Kerosinlampen. Diesen Erfolg verdanken wir vor allem unseren Kunden, die sich im Rahmen unseres Kunden-werben-Kunden-Programms für eine Spende an die Andheri-Hilfe entschieden haben.

Im vergangenen Jahr ging unsere Weihnachtsspende an das Projekt „Solarlicht für Tansania“ des Jane Goodall Institutes. 250 Solarlichter wurden durch die Spende ermöglicht. Zusätzlich fließen für jeden Neukunden, die über das Jane Goodall Institut zu NATURSTROM wechselt, 25 Euro in das Hilfsprojekt. Darüber hinaus hat NATURSTROM in den vergangenen Jahren zahlreiche weitere nachhaltige Energieprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt. Eine Auswahl dieser Projekte finden Sie auf unserer Internetseite.

Miriam Ersch-Arnolds
Miriam Ersch-Arnolds
ersch@naturstrom.de

arbeitet seit Februar 2013 in der Pressestelle von NATURSTROM. Ihre Begeisterung für das Thema Nachhaltigkeit wurde während ihrer Zeit als Mitarbeiterin einer Fairhandels-Organisation geweckt und begleitet sie bis heute sowohl beruflich als auch ehrenamtlich. E-Mail

Keine Kommentare

Kommentieren Sie

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück