Smartphones nachhaltig nutzen: Wie du Energie und Ressourcen sparst

Rund 60 verschiedene Stoffe und Materialien stecken durchschnittlich in einem Smartphone, das heutzutage eine Nutzungsdauer von meist zwei Jahren hat. Dann ist oft der Akku kaputt, das Display gesprungen oder die Software technisch überholt. Was passiert mit den Rohstoffen, wenn es bereits nach zwei Jahren entsorgt wird? Der Smartphone-Hersteller SHIFT hat eine Lösung entwickelt, damit die alten Geräte in einen Kreislauf eingehen und nicht in Schreibtischschubladen oder gar dem Hausmüll landen.

Vor mehr als fünf Jahren brachten sie ihr erstes Smartphone auf den Markt. Die Brüder Samuel und Carsten Waldeck gründeten ihr eigenes soziales Unternehmen mit dem Ziel, ein nachhaltiges Produkt mit Mehrwert zu erschaffen. Das Besondere am SHIFT Phone: Das Gerät ist modular aufgebaut und kann von den Nutzerinnen und Nutzer selbst repariert werden. Bis zu 30 Einzelteile lassen sich dabei austauschen, sodass ein gesprungenes Display nicht gleich den Kauf eines neuen Gerätes mit sich bringt. „Wenn unsere Kundinnen und Kunden ein defektes Gerät haben, können sie bei uns entweder neue Ersatzteile bestellen oder es zur nächsten Version upgraden“, erklärt Samuel. Für jedes Telefon gebe es einen kleinen Gerätepfand, den die Kundinnen und Kunden bei Rückgabe wiederbekommen oder der mit einem neuen Gerät verrechnet wird.

Rückgabesystem für Smartphones

„Die alten Smartphones können wir so als ‚Second-Life‘-Geräte weiterverkaufen oder recyceln – je nachdem in welchem Zustand sie bei uns ankommen“, sagt der 42-Jährige. Er arbeitet mit mehr als 25 Mitarbeitern im kleinen Dorf Falkenberg bei Kassel an der Vision eines langlebigen und möglichst nachhaltigen Smartphones. Eine Voraussetzung für Samuel war dabei, dass niemand unter der Produktion des Gerätes zu Schaden kommt. „Das umschließt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der gesamten Lieferkette und bei SWIFT sowie Kundinnen und Kunden, die nicht unter extrem hohen Preisen leiden sollten“, erklärt Samuel. Deswegen kommen die Rohstoffe beispielsweise aus einer fairen Lieferkette. Casten Waldeck betont, dass es ihm wichtiger sei, den Produktlebenszyklus eines Gerätes durch neue Ersatzteile zu verlängern, als ein neues zu verkaufen.

Unternehmenskultur geprägt von Wertschätzung

Nachhaltigkeit ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei SHIFT eine Herzensangelegenheit. Und das schließt alle Aspekte mit ein: Sei es der Bezug von naturstrom, Lebensmittel in Bioqualität oder flexible Arbeitszeiten und Home Office bei Bedarf. Insgesamt gäbe es eine sehr wertschätzende Unternehmenskultur, denn Gründer Samuel möchte mit seinem Unternehmen viel lieber einen zusätzlichen Sinn schaffen, als den maximalen Profit.

Weniger Smartphone nutzen spart Strom ein

Mit der Nachricht auf der Rückseite jedes SHIFT Phones spricht er den Strom- und Zeitverbrauch seiner Kunden an: „Warnung: Smartphones nehmen viel Zeit in Anspruch. Es gibt kein größeres Geschenk des Tages als die nächsten 24 Stunden. Nutze sie weise, denn Menschen sind wichtiger als Maschinen“. Diese Warnung versucht der dreifache Familienvater tagtäglich in seinem Leben und seiner Arbeit zu berücksichtigen.

Fünf Tipps: Smartphone richtig verwerten oder entsorgen
  • Frag Freunde, Eltern oder Bekannte, ob dein aktuelles Gerät für sie noch in Frage kommt.
  • Kann das Smartphone anderweitig genutzt werden, als Navi oder Küchenradio zum Beispiel?
  • Verkauf dein gebrauchtes Gerät auf Ebay, Rebuy oder weiteren Plattformen
  • Falls die vorgenannten Optionen ausscheiden: Gib dein Smartphon an einer zentralen Sammelstelle ab. Wo sich die befinden, findest du online.
  • Spende dein gebrauchtes Handy an Initiativen, wie zum Beispiel Handys für die Umwelt.
Avatar
Hanna Sissmann
hanna.sissmann@naturstrom.de

Arbeitete bis Mai 2020 in der Pressestelle von Naturstrom und schrieb hier Blogartikel über die Energiewende, Nachhaltigkeit und Elektromobilität. Ein großes Interesse an Wind- und Solarenergie hat sie zu NATURSTROM geführt.

Keine Kommentare

Post A Comment