Das „grüne Portrait“ bei BR2: NATURSTROM-Vorstand Dr. Banning ganz nah |  NATURSTROM Blog
2732
post-template-default,single,single-post,postid-2732,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
Thomas Banning_Terrasse 2_2016

Das „grüne Portrait“ bei BR2: NATURSTROM-Vorstand Dr. Banning ganz nah

Wer steckt eigentlich hinter NATURSTROM? Der Bayerische Rundfunk ist dieser Frage bis in die Chefetagen gefolgt und hat Vorstandschef Dr. Thomas E. Banning vor das Mikrofon gebeten. Im Radioprogramm BR2 erzählt er, wie alles begann – und was ihm heute wichtig ist.

© NATURSTROM

Der Radiosender BR 2 stellt in seiner Reihe „grüne Portraits“ Menschen vor, die Ökologie leben. Bisher sind Sebastian Schönauer und Alfred Karle-Fendt vom BUND zu Wort gekommen. Jetzt ist auch Dr. Thomas E. Banning zu hören. Der NATURSTROM-Vorstand ist überzeugt: „Man muss Verantwortung für die Welt übernehmen.“

Aus diesem Grund brach Banning seine klassische Manager-Karriere ab: Nach einigen Jahren als Unternehmensberater und leitenden Positionen in der Verkehrstechniksparte von Siemens wollte er nicht mehr für Quartalsberichte arbeiten. Er kündigte, gründete die eco eco AG und investierte Ende der 1990er in das damalige Startup NATURSTROM. Aus dem Investment wurde ein Chefposten – und der Beginn der Erfolgsgeschichte des nachhaltigen Energieversorgers. Hören Sie selbst.

Multimediale Berichterstattung bei Nordbayern.de

Auch Nordbayern.de, das Online-Portal der Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung, beschäftigt sich diese Woche mit dem Energie-Manager. Ein Reporter hat Banning bei einer Besichtigung des NATURSTROM-Windparks im oberfränkischen Wattendorf getroffen und zeichnet seinen Werdegang nach.

Finja Seroka
Finja Seroka
seroka@naturstrom.de

arbeitet seit Juni 2016 im Presseteam von NATURSTROM. Begeistert sich beruflich und auch privat für nachhaltige Themen. Zuvor hat sie u.a. als Journalistin für Handelsblatt Online und die Funke Mediengruppe gearbeitet. E-Mail

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar