Sieben Semester Klimaschutz

An vielen Hochschulen beginnt dieser Tage das Sommersemester 2020. Damit geht auch für die studentischen Kolleginnen und Kollegen bei NATURSTROM der Uni-Alltag wieder los, auch wenn dieser coronabedingt gerade etwas anders ist als sonst. Das Thema erneuerbare Energien begleitet Egla, Mona, Anna-Lena und Victoria dabei auch in den (virtuellen) Hörsaal – denn alle vier belegen Studiengänge mit Klimaschutz-Fokus.

Victoria Pabst, studentische Hilfskraft im Vertriebsinnendienst von NATURSTROM

„Ich habe erst klassische Wirtschaftswissenschaften, also BWL und VWL, studiert, aber nach zwei Semestern festgestellt, dass mir das zu langweilig und zu theoretisch ist“, erinnert sich Victoria Pabst. Als sie die Entscheidung, den Studiengang zu wechseln, trifft, arbeitet die heute 20-jährige bereits einige Monate im Düsseldorfer NATURSTROM-Büro und unterstützt das Team für Sonderkunden im Vertriebsinnendienst. Hier entdeckt sie ihr Interesse für die Energiewirtschaft, das sie auch in die Wahl ihres neuen Studiengangs fließen lässt. An der Hochschule Ruhr West (HRW) wird sie fündig und entscheidet sich für Energie- und Wassermanagement. Im Studium lernt sie den nachhaltigen und schonenden Umgang verschiedener Akteure mit Ressourcen und wie sich Ökologie und Ökonomie verträglich und sozial gerecht vereinen lassen. An der HRW wird nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis mithilfe von verschiedenen Exkursionen, Praktika oder Fachvorträgen von verschiedenen Energie-/Wasserunternehmen vermittelt. „BWL mit ökologischem Schwerpunkt ist genau das, was mir liegt und was mich interessiert! Es ist ein tolles Gefühl, das im Hörsaal Erlernte bei NATURSTROM in der Praxis zu erleben“, freut sich Victoria.

Anna-Lena Schulz unterstützt unseren Geschäftbereich Dezentrale Energieversorgung als studentische Hilfskraft

Das kann auch Anna-Lena Schulz bestätigen. Wenn die 22-Jährige nicht gerade an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Regenerative Energien studiert, unterstützt sie das Berliner NATURSTROM-Team bei der Entwicklung nachhaltiger Wärmeprojekte. Vor NATURSTROM hatte Anna-Lena klassische Studentenjobs, die zwar Spaß und Geld, aber eben wenig Praxiserfahrung brachten. Auf die Stellenausschreibung im Bereich dezentrale Energieversorgung bei NATURSTROM ist sie von einem Dozenten aufmerksam gemacht worden: „Ich habe im Studium bemerkt, dass die meisten Rechnungen auf dem Papier gut aufgingen, ich aber überhaupt keinen Praxisbezug zu dem hatte, was ich rechnete. So ist es mir anfangs schwergefallen, die Dinge nicht nur zu berechnen, sondern auch zu verstehen. Es fällt mir jetzt viel leichter, übergreifende Zusammenhänge herzustellen, die ich mir vorher in der Theorie nicht erschließen konnte.“

Als ein Vorreiter unter den Hochschulen bietet die HTW seit Mitte der 90er mit dem Diplomstudiengang Umwelttechnik/Regenerative Energien einen der bundesweit ersten eigenständigen Studiengänge zum Thema erneuerbare Energien an. Ein Angebot, das heute etwa 500 Studierende nutzen – wie Anna-Lena. In Vorlesungen und Seminaren lernt sie die Planung, Entwicklung und Optimierung regenerativer Energiesysteme. Als nächstes steht für sie die Bachelorarbeit an. Eine Idee, welchem Thema sie sich widmen will, hat sie auch schon: „Es soll in Richtung der wirtschaftlichen Bewertung von nachhaltigen Wärmeprojekten im urbanen Raum gehen. Ich bin aber noch offen in der konkreten Themenwahl.“ 

Auch das Studium von Egla Djiokou und Mona Schlesinger widmet sich dem Klimaschutz: Beide studieren Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Bochum, neben dem Studium unterstützen sie den NATURSTROM-Kundenservice.

Egla befindet sich im 4. Semester ihres Bachelors. Im ersten Studienjahr hat sie bereits mathematisch-naturwissenschaftliche sowie ingenieur- bzw. wirtschaftswissenschaftliche Grundkenntnisse erlangt – alles mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Im dritten Semester wählte sie einen Schwerpunkt: Zwischen „Infrastrukturplanung und Flächenmanagement“, „Ingenieurwissenschaften“ und „Wirtschaftswissenschaft“ fiel ihre Wahl auf letzteres. „Dafür habe ich mich entschieden, weil ich denke, dass ich so viel dazu beitragen kann, das Verhalten der Menschen positiv zu beeinflussen – was letztendlich zu einer gesamtgesellschaftlichen nachhaltigen Entwicklung führt. Außerdem brauchen wir in allen Lebensbereichen Nachhaltigkeit, was die Wirtschaft gut leisten kann“, verrät Egla.

Mona Schlesinger, als studentische Hilfskraft Teil unseres Kundenservices

Bevor Mona für den Master nach Bochum gezogen ist, hat sie ihren Bachelor in „BWL – Wirtschaft neu denken“, an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft bei Bonn gemacht. Hier lernte sie unter anderem ökologische Fußabdrücke und die Lebenszyklen verschiedener Produkte zu berechnen, bewerten und zu optimieren. In ihrer Abschlussarbeit widmete sie sich Peer-to-Peer-Sharing-Systemen und deren Einfluss auf die Wirtschaft und den Menschen. Die Entscheidung, für den Master nicht nur die die Stadt, sondern auch die Uni zu wechseln, war für Mona goldrichtig: „Im Studium besprechen wir gesellschaftliche Herausforderungen wie den Klimawandel, Ressourcenknappheit, die schwindende Artenvielfalt und noch vieles mehr – also genau die Themen, für die auch NATURSTROM steht. Nicht nur im Studium, sondern auch im Beruf von Menschen umgeben zu sein, die für genau dieselben Werte wie ich stehen, ist ein besonderes Gefühl von Zusammenhalt.“

Studiengänge mit Klimaschutz-Faktor
Eine Liste mit vielen nachhaltigen Studiengängen hat Utopia.de zusammengestellt – von A wie Abfallwirtschaft bis Z wie Zukunftsfähige Energiesysteme. Wer schon weiß, dass er sein Studium dem Thema erneuerbare Energien widmen will, findet auf Studieren.de und Studium-erneuerbare-Energien.de viele Informationen zu entsprechenden Studiengängen.

Wir wünschen Victoria, Anna-Lena, Egla, Mona und allen anderen Studierenden einen guten Start ins Sommersemester!

Und wer noch auf der Suche nach einem Studierendenjob ist oder schon ins Berufsleben starten will, kann gerne auf unserem Karriereportal vorbeischauen: https://www.naturstrom.de/ueber-uns/karriere/aktuelle-stellenangebote/ 

Dominique Czech
Dominique Czech
dominique.czech@naturstrom.de

ist seit April 2018 dabei und schreibt für NATURSTROM über alles rund um die Energiewende. Jenseits des Büros bewegen sie die Themen Ernährung, Konsum und Mobilität – aber bitte in nachhaltig.

Keine Kommentare

Post A Comment