Deutscher Nachhaltigkeitspreis: NATURSTROM AG gehört zu den fünf „nachhaltigsten Marken Deutschlands“

NATURSTROM gehört zu den fünf "nachhaltigsten Marken Deutschlands" © Frank Fendler

NATURSTROM gehört zu den fünf „nachhaltigsten Marken Deutschlands“ © Frank Fendler

Die NATURSTROM AG wurde im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises unter die fünf „nachhaltigsten Marken Deutschlands“ gewählt. „Nachhaltigkeit ist seit Gründung der glaubwürdige und zentrale Markenkern“, lobte die Jury NATURSTROM in ihrer Nominierungsbegründung.

Der Öko-Energieversorger steht mit seiner Unternehmensmarke NATURSTROM somit in einer Reihe mit namhaften Mitbewerbern wie Andechser Natur und Lavera. Den ersten Platz belegte die Naturkosmetik-Marke Weleda. In der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Marke“ werden Unternehmen ausgezeichnet, die Nachhaltigkeitsaspekte in der Markenführung in vorbildlicher Art und Weise berücksichtigen.

Nachhaltigkeit gehört zum Markenkern

„Ein Platz unter den fünf nachhaltigsten Marken Deutschlands ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit“, freut sich Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG. „Schließlich steht NATURSTROM nun schon seit fast 20 Jahren für eine saubere, zukunftsfähige Energieversorgung.“ Der Ökostrompionier wurde 1998 von Mitgliedern aus Umweltverbänden wie BUND und NABU gegründet. Seitdem hat NATURSTROM immer wieder Vorreiterrollen übernommen: als erster Anbieter eines bundesweiten Gastarifs mit 100 Prozent Biogas, bei der Integration von dezentral erzeugtem Ökostrom in den Strommarkt oder aktuell als einer der führenden Anbieter von solarem Mieterstrom. „Wir sehen unsere Top-Platzierung auch als Würdigung dafür, dass wir bei unseren Energie-Produkten nicht nur Modellpflege betreiben, sondern immer wieder mit vergleichsweise kleinen Mitteln Innovationen im Markt etabliert haben“, so Dr. Banning.

Nachhaltigkeit ist bei NATURSTROM aber nicht nur eine Sache der Kernprodukte. Für Kundenschreiben und Werbematerialien verwendet NATURSTROM ausschließlich Recyclingpapier und Bio-Farben, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können Firmen-Elektroräder privat nutzen, in den Mitarbeiterküchen stehen Bio-Obst und Fairtrade-Kaffee zur Verfügung – drei von zahlreichen Beispielen. Vorstand Oliver Hummel erzählt: „Die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens ist für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wichtiger Grund, um bei NATURSTROM zu arbeiten. Entsprechend engagiert bringen sie sich ein – beispielsweise in unserer standortübergreifenden Nachhaltigkeitsgruppe.“

NATURSTROM kommuniziert authentisch

Die Unternehmensmarke NATURSTROM spiegelt dieses Engagement wider. „In der Markenkommunikation setzen wir bewusst auf Authentizität“, erläutert Marketingleiter Dr. Ernst Raupach. „Wir erzählen auf den verschiedensten Kanälen anschaulich von unseren Projekten, zeigen in der Bildkommunikation echte Mitarbeiter und unsere eigenen Öko-Kraftwerke. Das ist nicht nur transparent, sondern vermittelt auch die hohe Motivation, mit der die Kolleginnen und Kollegen die Energiewende vorantreiben.“

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird seit 2008 verliehen. Längst hat er sich als maßgebliche nationale Auszeichnung für nachhaltiges Handeln in Wirtschaft, Kommunen und Forschung etabliert. Ausrichter des Wettbewerbs ist die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Tim Loppe

Tim Loppe

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt.

E-Mail

Tim Loppe