Zehn Gründe, in Bäume zu investieren

Nutzwälder sind ein Gewinn: Sie bieten, wenn nachhaltig und sorgsam bewirtschaftet, neuen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, schützen das Klima weltweit sowie das Wetter und Wasser vor Ort. In ihnen wächst Holz heran, das nach der Ernte Gewinn abwirft und andere Wälder am Leben erhält. Kristin Steffan von Forest Finance nennt Ihnen zehn Gründe, warum sich ein Investment in Bäume lohnt.

1. Keine Zinsen? Die Natur erbringt den Ertrag

Trotz des aktuell niedrigen Zinsumfeldes hängen die Deutschen an ihrem Sparbuch. Auf einem klassischen Sparbuch „parkt“ ein Anleger sein Erspartes – die Zinsen, die er hierfür erhält befinden sich zurzeit allerdings auf einem Rekordtief. Klassisches Sparen wird immer schwieriger. Ein Investment in Bäume ist unabhängig von Börsenkursen und Zinsen. Selbst wenn die Holzpreise im Keller sein sollten, kann die Ernte verschoben werden. In dieser Zeit nehmen die Bäume weiter an Umfang und Wert zu.

2. Eine nachhaltige, transparente Investition

Hinzu kommt, dass viele AnlegerInnen ihr Geld nachhaltig oder sozial anlegen wollen – beim Sparbuch haben Sie aber oft keinen Einfluss auf die Verwendung ihrer Einlagen und können nicht kontrollieren, ob mit ihrem Geld nicht eventuell umweltschädigende oder sozial fragwürdige Investitionen getätigt werden. Bei einem Direktinvestment in Bäume ist für den Investor oder die Investorin nachvollziehbar, was genau mit dem Geld passiert. Davon kann er oder sie sich sogar persönlich überzeugen und die Bäume vor Ort besuchen.

3. Antworten auf Risiken: Feuerversicherung und Nachpflanzgarantie

Die ForestFinance-Akazienforste in Kolumbien sowie die Mischwälder in Panama sind für die risikoreichen ersten fünf Jahre, während derer die Rinde noch zu dünn ist, um ein Feuer schadlos zu überdauern, feuerversichert. Zusätzlich geben wir unseren Kunden für die ersten fünf Jahre eine Nachpflanzgarantie. Im Fall von Feuer oder auch schlecht wachsenden jungen Bäumen auf einer Kundenfläche werden diese in den ersten fünf Jahren nachgepflanzt, ohne dass dem Kunden zusätzliche Kosten oder Verluste entstehen.

4. Ein Investment, das Spaß macht

Mit einem Investment in Wald können Sie nicht nur Ihrem Geld buchstäblich beim Wachsen zu sehen, sondern auch Ihren Bäumen. Regelmäßige Berichte, Fotos und Videos aus den Projektländern halten Sie auf dem Laufenden und sind mit Sicherheit unterhaltsamer als beispielsweise eine Investition in den Sachwert Gold.

5. Investments in Bäume eignen sich als Geldgeschenk

Sie möchten Ihren Kindern oder Enkeln ein Geldgeschenk machen, das mehr ist als ein paar Scheine? Auch dann ist aus dem eben genannten Grund ein Investment in Bäume das Richtige für Sie. Eine individuelle Pflanzurkunde macht das Geschenk persönlich und der Beschenkte kann sich später über einen Ertrag freuen.

6. Aufforstung wirkt sich positiv auf die Umwelt vor Ort aus

Bäume beeinflussen das lokale Klima und schützen den Boden vor Erosion. Außerdem helfen sie dem Boden, seine Funktion als Wasserspeicher zu erfüllen und tragen zu seiner Verbesserung bei – vor allem die Akazien, die in Kolumbien den Boden mit Stickstoff anreichern und auch für anspruchsvolle Pflanzen wieder fruchtbar machen.

7. Ein Investment in Bäume ist ein individueller Beitrag zum Klimaschutz

Das Treibhausgas CO2 wirkt global, unabhängig davon, wo es auf der Erde entstanden ist und in die Atmosphäre entlassen wurde. Eine CO2-Emission, die in Europa entsteht, kann durch ein Klimaschutzprojekt auf der anderen Seite des Globus ausgeglichen werden. 1,5 Hektar tropischer ForestFinance-Wald kompensieren so die lebenslang erzeugten CO2-Emissionen eines durchschnittlichen Deutschen. Unsere zehn Millionen Bäume binden mehr als zwei Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid.

8. Bäume schaffen sichere und fair bezahlte Arbeitsplätze in Schwellenländern

Mehr als 150 Mitarbeiter haben dank der Aufforstung und Bewirtschaftung der Wälder durch ForestFinance qualifizierte, sichere Arbeitsplätze, überdurchschnittliche Einkommen, können sich auf Sozialleistungen verlassen, fortbilden und innerhalb des Unternehmens Karriere machen. Viele andere haben je nach Saison – ob gerade gepflanzt, geerntet, Samen gesammelt, Feuerschneisen geschlagen werden müssen etc. – Arbeit, auf deren Regelmäßigkeit sie sich verlassen können.

9. Wälder bieten Tiere und Pflanzen ein Zuhause

In den Regionen, in denen ForestFinance Bäume pflanzt, leben viele Tiere und Pflanzen, die es in den Tropen immer schwerer haben, ein Zuhause zu finden, in dem sie ungestört wachsen und gedeihen können. Darüber wacht unsere Biodiversitätsbeauftragten und liefert die Daten zu unserem Biodiversitätsbericht, der alle zwei Jahre aktualisiert wird. Mehr als 25 Prozent unserer Flächen dienen ausschließlich dem Naturschutz. Bereits bestehende Naturwälder innerhalb der Fincas werden erhalten und geschützt. Zusammen mit den wiederaufgeforsteten Brachflächen bilden diese Naturschutzflächen Trittsteinbiotope für viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Durch das Angebot von zertifizierten, ökologischen Hölzern wird zudem der Druck auf die wenigen noch existierenden Regenwaldflächen reduziert. Gibt es auf dem Weltmarkt ökologische Angebote aus Wirtschafts-Sekundärwäldern, macht dies den illegalen Raubbau an Primärwäldern überflüssig (der natürlich zusätzlich strengstens unterbunden werden muss).

10. Werte zum Anfassen

Und last but not least: Neben dem ökologischen und sozialen Nutzen liefert unser Wald natürliche Rohstoffe. ForestFinance steht für das Motto „lokal handeln, global agieren“ – und bietet deshalb Waldprodukte aus Holz und Kakao an, die von der Wurzel bis zum fertigen Produkt zurückverfolgbar sind. Diese Wertschöpfungskette sichert den InvestorIinnen, in deren Namen wir aufforsten, langfristig Erlöse: Zehn Millionen Bäume haben ForestFinance bislang ermöglicht, mehr als sechs Millionen Euro an InvestorInnen auszuzahlen! Und wer möchte, kann an die Wertschöpfungskette vom Samen bis zum fertigen Endprodukt nicht nur mitverfolgen, sondern auch selbst schöne Dinge aus dem zertifiziertem Edelholz im Tree Shop erwerben und sich so ein Stückchen vom eigenen Investment ins Heim holen.

Autorin: Kristin Steffan, Redakteurin bei Forest Finance .

Gastautor_in
presse@naturstrom.de

Unter diesem Profil bloggen die verschiedensten Gastautoren zu den Themen Energie und Umwelt- und Klimaschutz. In ihren Texten werfen sie einen Blick über den Rand der NATURSTROM-Welt. Die Meinung der Gastautoren spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung der NATURSTROM AG und der Redaktion wieder.

Keine Kommentare

Kommentieren Sie

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück