Zahl des Monats – Deutscher Erdüberlastungstag

121 Tage. So lange hätten die regenerierbaren Ressourcen, die wir weltweit zur Verfügung haben, 2018 gereicht, wenn alle so haushalten würden wie wir in Deutschland. Am 2. Mai war „unser“ Erdüberlastungstag, seitdem leben wir auf Kosten kommender Generationen.

Nach knapp vier Monaten sind unsere regenerierbaren Ressourcen für 2018 erschöpft. Zumindest theoretisch. Denn wenn alle so leben würden wie die Deutschen, hätten wir am 2. Mai alle natürlichen Rohstoffe, die wir weltweit zur Verfügung haben, bereits so weit aufgebraucht, dass sie sich nicht mehr im gleichen Maße regenerieren können. Urheber dieses unheilvollen Gedankenspiels ist das Global Footprint Network. Die Organisation berechnet jährlich, wie lange unsere natürlichen Rohstoffe reichen, wenn sich alle Menschen so benehmen würden, wie die Bewohner einzelner Nationen. Dabei heraus kommen nationale Erdüberlastungstage und ein Earth Overshoot Day.

Den Anfang machten dieses Jahr die Bewohner von Katar: Hätten sich alle Menschen wie sie verhalten, wären bereits am 9. Februar alle natürlichen Rohstoffe aufgebraucht gewesen. Auch das Verhalten der Bewohner von Luxemburg (19. Februar) und den Vereinigten Arabischen Emirate (4. März) sollte man sich weltweit nicht zum Vorbild nehmen. Mit dem 2. Mai hat Deutschland im Vergleich zu 2017 übrigens acht Tage gut gemacht. Grund, stolz zu sein, haben wir dennoch nicht – unser Erdüberlastungstag liegt im oberen Viertel.

Die Erdüberlastungstage berechnen die Forscher, indem sie die biologische Kapazität der Erde, Ressourcen aufzubauen und Abfälle wie CO2-Emissionen aufzunehmen, dem Bedarf an nutzbaren natürlichen Ressourcen gegenüberstellen – eine Art biologische Buchhaltung also.

Die einzelnen Erdüberlastungstage machen vor allem eins deutlich: Wir müssen dringend handeln. Auf footprintcalculator.org könnt ihr berechnen, wie groß euer persönlicher ökologischer Fußabdruck ist. Wie ihr den dann minimieren könnt? Das hat euch passend zum Earth Overshoot Day 2017 unser Kollege Matthias verraten. Ein erster Schritt in die richtige Richtung: einfach auf echte Öko-Energie wie unseren naturstrom und unser naturstrom biogas umsteigen. Dadurch ermöglicht ihr uns, neue Öko-Kraftwerke zu bauen und eine saubere, sichere und zukunftsfähige Energieversorgung voranzutreiben. Und helft mit, den nächsten nationalen Erdüberlastungstag weiter nach hinten zu schieben.

Neugierig, wie es um andere Länder steht? Das erfahrt ihr auf overshootday.org oder unter footprintnetwork.org. Hier findet ihr alle nationalen Erdüberlastungstage. Mehr über den Deutschen Erdüberlastungstag erfahrt ihr bei Germanwatch.org.

Wann der Earth Overshoot Day stattfindet, steht noch nicht fest. Auf unserer Facebook-Seite und über Twitter halten wir euch aber auf dem Laufenden.

Folgt uns jetzt auch auf Instagram. Ihr findet uns unter @naturstrom_ag.

Dominique Czech
Dominique Czech
dominique.czech@naturstrom.de
Keine Kommentare

Kommentieren Sie