ÖKO-TEST bewertet naturstrom mit „sehr gut“ © NATURSTROM AG

ÖKO-TEST bewertet naturstrom mit „sehr gut“

Das Magazin ÖKO-TEST untersucht in seinem aktuellen Spezial „Umwelt und Energie“ mal wieder Ökostromprodukte. Der Tarifcheck hat fast schon Tradition. In den letzten sechs Jahren hat die Redaktion fünf Mal Ökostromangebote getestet. Und das ist auch gut so. Trotz oder vielleicht sogar gerade wegen der Fülle an Ökostromprodukten, die in den Jahren nach Fukushima auf den Markt kamen, hat der Test absolut seine Berechtigung. Denn „sehr gute Tarife sind immer noch die Ausnahme“, mahnt die Redaktion. Und fügt hinzu: „Doch selbst hinter ihnen stecken oft Anbieter, die gleichzeitig Atom- und Kohlestrom auf den Markt bringen.“

26 Tarife hat ÖKO-TEST dieses Mal unter die Lupe genommen, darunter natürlich auch naturstrom. Wie schon in den Vorjahren wurde naturstrom auch diesmal wieder mit „sehr gut“ bewertet. Untersucht wurden u.a. Produktmerkmale wie z. B. die Stromherkunft, Vertragsbedingungen wie Mindestvertragslaufzeit, Kündigungsfrist und Preisgarantie und auch Anbieterkriterien. Für Ökostromtarife von Anbietern, die zusätzlich noch konventionellen Strom verkaufen, vergibt ÖKO-TEST beispielsweise kategorisch kein „sehr gut“.

Richtig so, finden wir. Denn um mit ihrem Wechsel zu Ökostrom tatsächlich etwas für den Klimaschutz und die Energiewende zu bewegen, sollten Verbraucher sichergehen, dass sie über ihre Stromrechnung nicht doch noch das alte System der konventionellen Energiewirtschaft mitfinanzieren. Hinter vielen Ökostromprodukten stecken Anbieter, die einen Teil ihres Gewinns mit konventionellen Stromtarifen erwirtschaften oder sogar direkt an Kohle- oder Atomkraftwerken beteiligt sind. Mehr zu diesem Thema hatten wir bereits an anderer Stelle hier im Blog geschrieben.

Auch der Zusatznutzen eines Ökostromtarifs für die Energiewende spielt in der ÖKO-TEST eine Rolle, wenn auch leider keine prominente. Aus NATURSTROM-Sicht ist dieses Thema indes sehr wichtig: Auswirkungen auf den Strommix in Deutschland hat der Wechsel zu Ökostrom nur dann, wenn der Stromanbieter verpflichtend und transparent in neue Öko-Kraftwerke investiert. Beispielsweise haben unsere Kunden über den im Arbeitspreis je Kilowattstunde naturstrom enthaltenen Förderbeitrag schon zur Realisierung von mehr als 250 Öko-Kraftwerken beigetragen.

Übrigens, da vereinzelt auch Kooperationsanbieter berücksichtigt wurden, ist naturstrom im Test sogar zwei Mal vertreten: Auch die Hannoveraner Bürgerinitiative Umweltschutz, ein langjähriger Kooperationspartner von NATURSTROM, wird von ÖKO-TEST gelistet. Die Bürgerinitiative empfiehlt unseren Strom und bietet den Wechsel über ihre eigene Website an. Man sieht: Viele Wege führen zu NATURSTROM.

Tim Loppe
Tim Loppe
loppe@naturstrom.de

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt. E-Mail

1 Kommentar
  • Martin Zientz
    Geposted um 12:16h, 19 Oktober Antworten

    Wir freuen uns jedes Jahr über Zustellung des Naturstrom Zertifikats und nutzen die Gelegenheit DANKE zu sagen. Weiter so… Das Team der Werbewerkstatt Wuppertal!

Kommentieren Sie