Der klimafreundliche Strom aus der Nachbarschaft

Regionalität ist für immer mehr Verbraucher*innen ein Kriterium bei ihrer Kaufentscheidung. Ob Konsumgüter oder Dienstleistungen, in vielen Bereichen wird der lokale Bezug zu einem wichtigen Faktor – und das ist auch gut so. Mit den naturstrom städtetarifen gibt es nun ein Ökostromangebot mit besonders hoher regionaler Verankerung. Wir erklären euch, was dahintersteckt, welche Vorteile eine dezentral gedachte Energiewende hat und wie ihr diese Tarife beziehen könnt.

Regionale Angebote sind nicht umsonst im Trend. Wer sich für Produkte und Dienstleistungen aus dem Umfeld des eigenen Wohnortes entscheidet, stärkt die Wertschöpfung der Heimatregion, vermeidet lange Transportwege und hat vielleicht sogar eine persönliche Beziehung zu dem Unternehmen dahinter. Da lässt man sein Geld sicher lieber als bei irgendwelchen anonymen Großkonzernen!

NATURSTROM ♥ dezentrale Energiewende

Dieselben Grundprinzipien lassen sich auch auf die Energieversorgung übertragen. Wenn Ökostrom in der Nähe des Verbrauchs erzeugt wird, bleibt die Wertschöpfung durch die Anlagen in der Region, es braucht weniger Netzausbau, die Verbraucher*innen haben eine höhere Identifikation mit dem Produkt und können sich idealerweise sogar daran beteiligen. Daher setzen wir beim Bau unserer Öko-Kraftwerke schon lange auf die Zusammenarbeit mit den Bürger*innen und den Kommunen  vor Ort, treiben als einer der Pioniere Mieterstromprojekte zur direkten Kopplung von Stromerzeugung und Verbrauch voran, realisieren Nahwärmenetze zur kleinräumigen Versorgung mit klimafreundlicher Wärme und bieten auch Solaranlagen zur ganz individuellen Energiegewinnung vom eigenen Dach an. Aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen war es aber lange nicht möglich, den in Wind- und Solarparks erzeugten Ökostrom im regionalen Kontext anzubieten. Menschen ohne eigenes Dach (und somit die allermeisten Stadtbewohner*innen) konnten damit also lange nicht die Energiewende gezielt in der eigenen Region voranbringen. Das ist jetzt anders – dank der naturstrom städtetarife.

Die naturstrom städtetarife – wie und wo komme ich an regionalen Ökostrom?

Seit 2019 haben wir dank neuer gesetzlicher Möglichkeiten die naturstrom städtetarife im Angebot. Der Strom für diese Tarife wird überwiegend in Solarparks und Windenergieanlagen ganz in der Nähe der jeweiligen Städte erzeugt. Die einzelnen Anlagen sind jeweils auf unserer Website ausgewiesen, so dass ihr euch ein genaues Bild machen könnt. Wenn das Windrad mal stillsteht oder die Sonne nicht scheint, bekommt ihr übrigens natürlich trotzdem Strom, die Versorgung wird über NATURSTROM jederzeit abgedeckt und wie bei allen unseren Stromprodukten ist immer eine 100 Prozent Ökoqualität abgedeckt sowie eine Förderung für den weiteren Ausbau neuer Erneuerbaren-Anlagen inklusive.

Begonnen haben wir unser regionales Ökostrom-Angebot in den Städten Berlin, Hamburg, Leipzig, München und Nürnberg – und stießen dort schnell auf großes Interesse. Daher haben wir bereits 2020 das Angebot auf 19 weitere Städte ausgedehnt, von Aachen über Düsseldorf, Frankfurt und Köln bis nach Wuppertal. (Nur als ein paar Beispiele in alphabetischer Reihenfolge, aber keine Angst, die geographische Ausdehnung ist deutlich größer als Hessen und NRW. 😉 Die vollständige Liste findet ihr unten.) Im Februar 2021 gab‘s einen neuen Schwung an Orten, an denen ihr die naturstrom städtetarife beziehen könnt. Gleich 27 Städte sind diesmal dazugekommen, von Lübeck im Norden über Chemnitz und Mönchengladbach im Osten bzw. Westen bis hinunter zum südlich gelegenen Augsburg. Buchen könnt ihr die Tarife übrigens ganz einfach über unseren üblichen Ökostrom-Rechner: Wenn ihr dort eure Postleitzahl angebt, wird neben dem üblichen naturstrom-Tarif automatisch auch (falls vorhanden) das regionale Produkt zur Auswahl angeboten. Alternativ könnt ihr aber auch auf der naturstrom städtetarif-Übersichtsseite mehr erfahren und direkt zum gewünschten Angebot springen.

Das steckt dahinter: die UBA-Regionalnachweise

Wie oben schon erwähnt war eine regionale Vermarktung von Strom aus EEG-geförderten Wind- und Solaranlagen lange nicht möglich. Der vergütete Ökostrom wurde von den Netzbetreibern aufgenommen an die Strombörse gebracht und damit praktisch deutschlandweit verteilt. Seit 2019 gibt es aber die so genannten Regionalnachweise, die das Umweltbundesamt (UBA) in einem speziellen Register verwaltet. EEG-Anlagen können damit regional gestellt werden, die einzelnen Öko-Kilowattstunden werden also nicht in dem deutschlandweiten Stromsee abgerechnet, sondern werden von einem Lieferanten wie NATURSTROM dann für die Vermarktung in der Region genutzt. Wichtig: Diese Erzeugungsanlagen dürfen maximal 50 km von der Stadt- bzw. Postleitzahlengrenze des Ortes entfernt sein, in der der Nachweis verwendet werden soll. Betreiber*innen, die sich für solche Herkunftsnachweise registrieren, bekommen für ihren Ökostrom eine etwas geringere Vergütung als zuvor, können aber zusätzlich das Regionalzertifikat verkaufen – eben an Öko-Energieversorger wie uns. NATURSTROM stellt dann durch die Entwertung dieser Zertifikate sicher, dass die Menge des Stroms, der von naturstrom städtetarif-Haushalten verbraucht wird, auch von Anlagen in der Region erzeugt wird. So haben die Anlagenbetreiber*innen in der Nähe einen Mehrwert und die Kund*innen bekommen ein ganz neues Verhältnis zu den beteiligten Öko-Kraftwerken.

Preisrechner für Privatkundinnen und -kunden

Alle Preise brutto inkl. 19 % MwSt.

Übersicht der naturstrom städtetarife

Angebote für ein regionales Ökostromangebot gibt es Stand Februar 2021 in folgenden Städten:

naturstrom Aachen
naturstrom Augsburg
naturstrom Bamberg
naturstrom Bergisch Gladbach
naturstrom Berlin
naturstrom Bielefeld
naturstrom Bochum
naturstrom Bonn
naturstrom Braunschweig
naturstrom Bremen
naturstrom Chemnitz
naturstrom Darmstadt
naturstrom Dortmund
naturstrom Dresden
naturstrom Duisburg
naturstrom Düsseldorf
naturstrom Erfurt
naturstrom Essen
naturstrom Esslingen
naturstrom Frankfurt (Main)
naturstrom Göttingen
naturstrom Halle / Saale
naturstrom Hamburg
naturstrom Hannover
naturstrom Heidelberg
naturstrom Jena
naturstrom Kassel
naturstrom Kiel
naturstrom Köln
naturstrom Krefeld
naturstrom Leipzig
naturstrom Lübeck
naturstrom Lüneburg
naturstrom Mainz
naturstrom Mannheim
naturstrom Mönchengladbach
naturstrom Mülheim / Ruhr
naturstrom München
naturstrom Münster
naturstrom Nürnberg
naturstrom Oldenburg
naturstrom Osnabrück
naturstrom Paderborn
naturstrom Potsdam
naturstrom Saarbrücken
naturstrom Solingen
naturstrom Stuttgart
naturstrom Weimar
naturstrom Wiesbaden
naturstrom Wuppertal
naturstrom Würzburg

Sven Kirrmann
Sven Kirrmann
sven.kirrmann@naturstrom.de

Unterstützt seit Juli 2019 von Berlin aus die NATURSTROM-Pressearbeit. Schon lange Jahre überzeugter Energiewender, auch beruflich. Unter anderem zuvor bei der Agentur für Erneuerbare Energien mit Kommunikation zu einer nachhaltigen Energieversorgung beschäftigt.

Keine Kommentare

Post A Comment