NATURSTROM-Marketingleiter Dr. Ernst Raupach (links) nimmt den Preis für die "Marke des Jahrhunderts" entgegen. © Deutsche Standards/pjk-atelier

NATURSTROM gehört zu den „Marken des Jahrhunderts“

Die Nase putzen wir mit dem Tempo, das Poster klebt mit Tesafilm. Manche Marken haben sich derart etabliert, dass sie zu synonymen Bezeichnungen der jeweiligen Produktkategorie geworden sind. Auf diesem Weg sehen die Macher der renommierten Markenkampagne „Marken des Jahrhunderts“ auch NATURSTROM. In der Kategorie „nachhaltige Energieversorgung“ wurde NATURSTROM daher zur „Marke des Jahrhunderts“ gekürt.

Seit 2003 entscheidet ein Beirat namhafter Markenexperten aus den Bereichen Medien, Wirtschaft und der Kreativbranche darüber, welche Produkt- und Unternehmensmarken zu den „Marken des Jahrhunderts“ gehören. Dafür werden Produkte und Unternehmen ausgewählt, die emblematisch für ihre ganze Gattung stehen oder die Entwicklung einer ganzen Branche maßgeblich mitgeprägt haben.

Was das angeht, hat NATURSTROM gute Karten. Im Zuge der Strommarktliberalisierung wurde NATURSTROM im April 1998 von 16 Mitgliedern aus Umwelt- und Öko-Energie-Verbänden gegründet – als einer der ersten unabhängigen Ökostromanbieter in Deutschland. Der Antrieb der Gründer: Eine zukunftsfähige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien, die sauber, sicher und langfristig bezahlbar ist. Weiterhin möchte NATURSTROM so viele Bürger wie möglich an den Entscheidungen und der Wertschöpfung der Energieversorgung beteiligen.

All das war damals ein absolutes Novum in der deutschen Energiewirtschaft. „Seit der Firmengründung stehen diese inhaltlichen Ziele bei allen Geschäftsaktivitäten im Mittelpunkt“, betont NATURSTROM-Marketingleiter Dr. Ernst Raupach im Rahmen der Preisverleihung zur „Markes des Jahrhunderts“ in Berlin. Von Anfang an hat die NATURSTROM AG zahlreiche Innovationen auf dem deutschen Energiemarkt etabliert und so den Öko-Energiemarkt geprägt und mitgestaltet. Auch das war Grund für die Auszeichnung.

Das nachhaltige Handeln spiegelt sich auch in der Markenführung wider. „Die Marke NATURSTROM wird authentisch geführt“, erläutert Dr. Ernst Raupach. „Wir kommunizieren Fakten und nicht wolkige Zukunftspläne oder künstliche Markenwelten, wir zeigen unsere Öko-Kraftwerke und Mitarbeiter anstelle austauschbarer Agenturbilder.“ Dieser Ansatz überzeugt, insbesondere bei nachhaltigen Konsumgütern: Erst kürzlich attestierte die Wirtschaftswoche (Ausgabe 47/2015) NATURSTROM in einer breit angelegten Studie das „höchste Kundenvertrauen“ in der Branche der Ökostromanbieter.

Tim Loppe
Tim Loppe
loppe@naturstrom.de

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt. E-Mail

Keine Kommentare

Kommentieren Sie