Gabriele Schmidt, Geschäftsführerin der DVGW CERT GmbH, NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel und Rosa Hemmers, Vorstandsvorsitzende des Grüner Strom Label e.V. © otzipka.de

naturstrom biogas – Qualität mit Brief und Siegel

Seit 2014 erhält unser naturstrom biogas in allen drei Tarifvarianten das Label Grünes Gas, das einzige von Umweltverbänden mitgetragene Qualitätssiegel für nachhaltige Gasprodukte. Die turnusgemäße Prüfung durch das unabhängige Institut DVGW CERT hat nun die Einhaltung der strengen Labelkriterien bestätigt, das entsprechende Zertifikat nahm NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel gestern entgegen. Auch 2016 wird naturstrom biogas daher mit dem Label ausgezeichnet. Unsere Kundinnen und Kunden können also sicher sein, dass sie mit naturstrom biogas ökologisch nachhaltig kochen und heizen.

Besonders nachhaltig ist naturstrom biogas, weil es vollständig aus Reststoffen gewonnen wird. Es stammt aus einer Klärgasanlage in Hamburg sowie aus einer Biogasanlage im brandenburgischen Alteno, in der organische Reststoffe vergoren werden. Durch die Reststoffnutzung erfüllt naturstrom biogas wichtige Nachhaltigkeitskriterien des Labels – was in der Gas-Tariflandschaft auch unter vorgeblichen Öko-Produkten immer noch eine absolute Seltenheit ist.

„Nicht überall wo Bio drauf steht, ist auch Bio drin – das gilt leider auch für Biogasprodukte“, betont daher Rosa Hemmers, die Vorsitzende des Grüner Strom Label e.V. Der Verein vergibt seit 2013 das Label Grünes Gas, hinter ihm wiederum stehen u.a. die großen Umweltverbände BUND und NABU. Grünes Gas ist damit das einzige Gütezeichen für Biogastarife, an dem Umweltverbände beteiligt sind. „Das Grünes Gas-Label garantiert eine ökologische und regionale Produktion und hilft Verbrauchern somit, unter den vielen Bio- und Ökogasprodukten die umweltfreundlichsten Angebote zu erkennen“, so Hemmers weiter.

Diese Lotsenfunktion findet auch NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel wichtig: „Der Gasmarkt ist mittlerweile ähnlich wie der Strommarkt im Vertrieb von einem starken Wettbewerb geprägt“, erläutert er. „Im Anbieter- und Tarifdschungel kann nicht jeder Verbraucher auf den ersten Blick die Qualität und den Energiewende-Mehrwert unserer Biogasprodukte im Vergleich zur Konkurrenz einschätzen. Als strenges und glaubwürdiges Label ist Grünes Gas eine wichtige Orientierungshilfe. Wir freuen uns daher sehr, dass unsere Gasprodukte auch 2016 mit dem Label ausgezeichnet werden.“

Die Prüfungskriterien, nach denen die DVGW CERT naturstrom biogas unter die Lupe nahm, stammen übrigens vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT. Das Institut entwickelte für das Grünes Gas Label ein belastbares System zur Bewertung von Herstellern, Lieferanten und Energieversorgern. Dem verabschiedeten Kriterienkatalog ging eine intensive Diskussion von Experten aus Landwirtschaft, Energie- und Abfallwirtschaft und Naturschutzverbänden voraus. Die Mühe der Debatte lohnt sich, denn mit grüngefärbten Erdgastarifen, die lediglich Kompensationszertifikate nutzen oder mit Biogastarifen ungewisser Herkunft und Qualität ist der Energiewende im Wärmesektor nicht geholfen. Und die ist bitter nötig, denn auch das im Vergleich zu Öl und Kohle relativ saubere Erdgas ist eine endliche Ressource, deren Gewinnung zunehmend aufwändiger, teurer und auch umweltschädlicher wird.

Tim Loppe
loppe@naturstrom.de

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt. E-Mail

No Comments

Post A Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück