Armin Weische und Tim Loppe von NATURSTROM zu Besuch bei Brauerei-Chefin Anna Heller.

Bio-Brauerei Heller braut mit naturstrom

Die Kölner Bio-Brauerei Heller braut nicht nur das einzige Kölsch mit Bio-Siegel, sondern produziert sämtliche Biersorten ab sofort mit naturstrom. Durch den Umstieg auf zertifizierten Ökostrom vermeidet das Familienunternehmen jährlich rund 130 Tonnen klimaschädliches CO2 und leistet einen effektiven Beitrag zum Ausbau Erneuerbarer Energien.

Unter dem Motto „Bio op Kölsch“ braut das Kölner Brauhaus Heller seit mehr als zwei Jahrzehnten das weltweit einzige Kölsch mit Bio-Siegel – und das nun noch nachhaltiger mit zertifiziertem naturstrom. „Wir freuen uns, mit der Brauerei Heller einen weiteren Kunden gewonnen zu haben, der, wie unser Unternehmen auch, bereits seit seiner Gründung auf Nachhaltigkeit setzt“, erklärt Armin Weische aus der Kölner NATURSTROM-Niederlassung. „Mit dem Bezug von naturstrom leistet Heller einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Denn der Tarif enthält einen festen Förderbetrag, der direkt in den Ausbau Erneuerbarer Energien fließt. Diesen konkreten Zusatznutzen für Umwelt und Klima bieten leider nur die wenigsten Ökostrom-Tarife.“ Mehr als 240 Öko-Kraftwerke hat NATURSTROM durch diesen Förderbetrag bereits errichtet oder mit ans Netz gebracht.

Nicht nur das Hellers Brauhaus im stadtbekannten Viertel „Kwartier Latäng“, sondern auch der Biergarten im beliebten Volksgarten werden ab sofort mit sauberem Ökostrom versorgt. Anna Heller, Chefin der Brauerei, begründet den Wechsel zu naturstrom: „Von Anfang an haben wir bei unseren Brauereierzeugnissen auf ökologische Zutaten gesetzt und füllen unser Bier in umweltfreundliche Mehrweg-Bügelflaschen ab. Außerdem nutzen wir zur Auslieferung unserer Biere ausschließlich Holz-Kisten statt der sonst üblichen Plastik-Bierkästen. Da ist der Wechsel zu naturstrom der nächste logische Schritt, um die ökologische Ausrichtung unseres Unternehmens weiter zu stärken.“

Sieben verschiedene Biersorten werden bei Heller gebraut. Neben Kölsch werden auch die Sorten Wiess, Weizen, Pils, Maibock und Weizenbock hergestellt. Seit kurzem stellt Hellers sogar Altbier her – und ist damit Pionier unter den Kölsch-Brauereien. Derartige Innovationen haben bei der kleinen Privatbrauerei fast schon Tradition: Bereits 1991 braute Hubert Heller das weltweit erste und bis heute einzige Bio-Kölsch. Seit Anfang 2010 führt seine Tochter Anna, selbst gelernte Brauerin, das Familienunternehmen.

NATURSTROM beliefert in Köln mehr als 11.000 Haushalte und Unternehmen, darunter die Naturata-Bioläden, die Kaffee-Rösterei van Dyck, Biomöbel Genske und den Club Bahnhof Ehrenfeld. Seit Sommer 2012 ist NATURSTROM außerdem mit einem Laden in der Domstadt vertreten, der Anlauf für Kunden und Interessenten ist.

Tim Loppe
Tim Loppe
loppe@naturstrom.de

ist seit April 2010 Pressesprecher bei NATURSTROM. Entdeckte die Energiewende in seiner Zeit bei einer Düsseldorfer PR-Agentur für sich. Zuvor hatte der promovierte Germanist an den Universitäten Düsseldorf und Münster im Bereich Sprachwissenschaften gelehrt. E-Mail

Keine Kommentare

Kommentieren Sie